Unfallkasse NRW ist erneut mit Prädikat für Chancengleichheit ausgezeichnet worden

Das Bild zeigt Gabriele Pappai, Geschäftsführerin der Unfallkasse NRW und Diana Bremer, Gleichstellungsbeauftragte der Unfallkasse

Gabriele Pappai, Geschäftsführerin der Unfallkasse NRW und Diana Bremer, Gleichstellungsbeauftragte der Unfallkasse, freuen sich über die Auszeichnung (v.l.).

26.10.2021

 

Bereits zum vierten Mal ist die Unfallkasse NRW mit dem TOTAL E-QUALITY-Prädikat für ihr Engagement zur Förderung und Etablierung von Chancengleichheit im Beruf ausgezeichnet worden. Die UK NRW erhielt zudem erstmals das Zusatzprädikat für Diversity in den Bereichen „Generationen“ sowie „physische und psychische Fähigkeiten“. Das Prädikat wird für die Jahre 2021 bis 2023 verliehen.

„Die erneute Auszeichnung zeigt uns, dass der von uns gewählte Weg zu mehr Chancengleichheit im Beruf richtig ist und bestärkt uns darin, ihn weiterzugehen“, so Gabriele Pappai, Geschäftsführerin der Unfallkasse NRW. Besonders freut sie sich über das Zusatzprädikat (Add-On) für Diversity. „In den prämierten Bereichen bieten wir viel“, sagt Pappai. So habe etwa das vor zwei Jahren bezogene Bürogebäude der Düsseldorfer Zentrale hohe Standards hinsichtlich Inklusion.

In der Begründung der Jury zu diesjährigen Auszeichnung der Unfallkasse NRW heißt es: „Die Bewerbung überzeugt durch die Verstetigung der Angebote in allen Aktionsfeldern, die mit den neuen Maßnahmen weiter ausgebaut wurden.“ So gibt es eine aktualisierte Dienstvereinbarung mit erweiterten Angebote zu Telearbeit, eine neue Dienstvereinbarung zur mobilen Arbeit sowie ein Konzept für familienbedingte Auszeiten, „damit diese sowohl für Arbeitgeber wie die Beschäftigten bestmöglich zu gestalten sind.“ Und weiter betont die Jury: „Vielfalt in der Belegschaft ist ein Unternehmensziel, das sich auch in der Willkommens- und Förderkultur für ältere Beschäftigte widerspiegelt.“

Insgesamt wurden 60 Organisationen mit dem TOTAL E-QUALITY-Prädikat ausgezeichnet, davon 33 Organisationen aus der Wirtschaft/Verwaltung und 27 aus der Wissenschaft. Das Add-On-Prädikat für Diversity erhielten 36 Organisationen.

Unsere Pressemitteilung können Sie hier herunterladen: Pressemitteilung