Außerkraftsetzung der DGUV Vorschrift 12 „Laserstrahlung“ (GUV-V B2) zum 1. Dezember 2017

26.01.2018

 

Die Vertreterversammlung der Unfallkasse NRW hat in ihrer Sitzung am 6. Juli 2017 in Düsseldorf beschlossen, die DGUV Vorschrift 12 „Laserstrahlung“ (GUV-V B2) vom November 1987, gültig ab 1. April 2009, in der Fassung vom Januar 1997 außer Kraft zu setzen.

Die Außerkraftsetzung der DGUV Vorschrift 12 „Laserstrahlung“ (GUV-V B2) ist zum 1. Dezember 2017 erfolgt.

Regelungen zum Thema erfolgen in der „Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung (OStrV)“ und den dazu gehörigen Technischen Regeln „TROS Laserstrahlung“.

Mit Außerkraftsetzung der o.g. Unfallverhütungsvorschrift, ist der Unfallkasse NRW der Betrieb von Lasereinrichtungen nicht mehr anzuzeigen.